Startseite

"Sternbibel" 1683

Die "Sternbibel" von 1683 benannt nach der Druckerfamilie aus Lüneburg. Die Sterne standen immer ein wenig im Schatten der Druckerfamilie Endter aus Nürnberg. Diese belieferten verlagsmäßig den süddeutschen Raum mit representativen Familienbibeln und erreichten Auflagen, die für die Sterne unerreichbar waren. Deren vergleichsweise kleines Offizum produzierte ebenfalls über hunderte Jahre verschiedene Bibeln.
Anders als die Endters verwendeten die Sterne wesentlich besseres Papier, was die Holzschnitte und auch die Kupferstiche in diesen Bibeln hochwertiger erscheinen lassen.

Unser Exemplar hat einen schönen ersten Einband und eine (von zwei) erhaltenen kunstvollen Schließen.