Startseite
Sie sind hier: Startseite » Moderne Bibeln

Moderne Bibeln

Moderne Bibeln - ein anderes Thema...

Viel seltener ein Thema für den arrivierten Bibelsammler sind die "modernen" Bibeln. das sind Bibeln, die man als besondere Prachtausgaben kaufen kann. Oftmals sind diese Bibeln limitiert, damit der Werterhalt gesichert werden kann. Ich meine hier nicht per se nur die faksimilierten Stücke, wie die aus dem Coron Verlag, sondern wirklich neue und moderne Ausgaben der Bibel. Manchmal werden bekannte Künstler, wie Rosina Wachtmeister oder Friendesreich Hundertwasser eingeladen, diese Stücke zu gestalten. Man nennt sie dann nach dem Künstler "Wachtmeister Bibel". Oder man nimmt Bilder alter Meister her und verziert damit die Bücher. So gibt es dann "Riemenschneider" Bibeln oder "Dürer" Bibeln.

Ich möchte in loser Reihenfolge immer wieder einige dieser neuen Bibeln vorstellen. Einfach auch deswegen, weil solche Bibeln ja zu tausenden unters Volk gebracht werden und daher Fragen nach Wertbestand, Pflege oder Historie des Buches auftauchen.


Wir beginnen unsere Reihe mit der "Riemenschneider" Bibel. Die (wie meistens im Pattloch Verlag) nach Hamp-Stenzel übersetzte Bibel besticht einmal durch einen Holzeinband. Ungewöhnlich für den Sammler der neuen Stücke, weil nicht mehr üblich. So ist jedes Buch ein kleines Unikat und wird auch so angepriesen. Das Buch ist auf 10.000 Stück limitiert (Verlagsaussage), ein doch recht stolzer Wert. Er sichert zwar den totalen Wertverlust des Stückes, nicht aber die Wertminderung. Beispiel: Verlagspreis für die Riemenschneider Bibel war 499,-. Derzeit (Stand 2014) erzielbar: 150,-. Macht einen Preisverfall jenseits der 50%!

Der Pattloch Verlag ist aber immerhin nicht Coron, wo "Vollfaksimile" Bibeln um 2000,- verkauft werden, deren Realwert bei 100,- liegt... Auch inhaltlich ist die Riemenschneider Bibel recht gefällig und zeigt einen guten Bildüberblick über das vielfältige Werk des früh verstorbenen Meisters.

Unser Tipp: Um maximal 150,- kaufen - und sich daran erfreuen!



Von der Gutenbergfaksimile 1991 war hier schon die Rede. Die Bibel ist fürs Auge gemacht, nicht fürs Lesen. SO flapsig kann man es formulieren, wenn man sich die handwerkliche Arbeit hinter dem eindrucksvollen Äußeren mal genauer anschaut. Gefräste Schließen, bei denen genauf auf den Materialverbrauch geachtet wurde (leicht zerbrechlich!), die kleinen Pinnägel, mit denen die ornamentalen Verzierungen der Eckbeschläge befestigt sind, unterdimensioniert. Der Einband dagegen sehr gut. Innen enttäuschend: Teilfaksimiliert, nur 48 Seiten der Gutenbergbibel sind erfasst. Übersetzt ist der bei Pattloch üblichen Stenzel-Hamp Übersetzung.

Die Ausgabe ist limitiert (zumindest das!). Achten Sie darauf, dass das entsprechende Zertifikat beigelegt wird. Preis? Während des Jahres um die 700 EUR, gegen Weihnachten sinkend (kurioserweise!) auf etwa 550 EUR.

 

Ein weiteres Beispiel einer modernen Bibel des 20. Jahrhunderts ist die "Bibel der Moderne". Eine der vielen neuen Versuche, eine moderne Prachtbibel unters Volk zu bringen. Das Katholische Bibelwerk hat hier als Verleger und Herausgeber vieles richtig gemacht. Die Auflage wurde auf 777 numerierte Exemplare beschränkt. Die ausgeführte handwerkliche Qualität der Bindung und des Druckes ist recht ordentlich. Aufpassen muss man hier, wie bei den meisten anderen limitierten Ausgaben: Neben der Limited Edition gibt es auch noch die Massenware desselben Namens, die man um 15 EUR an jeder Ecke bekommt. Das ist ein Ärgernis nicht nur bei diesem Stück, sondern etwa auch bei de "Goldenen Jahrhundert Bibel". Diese erreicht in der limitierten Form leicht die 1000 EUR Grenze im Verkauf, die kaum davon zu differenzierende billigere Leinenausgabe bekommt man schon um einen Hunderter. Und wenn man kein Bild sondern nur den Titel vor sich hat, bekommt man vielleicht nur mehr die Paperpackausgabe des gleichen Namens...

Bibel Moderne